Vor vollendete Tatsachen gestellt

Zwei weitere Leserbriefe reagieren auf den beschwichtigenden “Bund”-Artikel vom 18. März: “Obwohl immer wieder beteuert wird, dass der Anlass die Stadt nichts kosten werde, ist der Arbeitsaufwand von Gemeinderat Nause und der Polizei dafür gross. Wird die Rechnung dazu je offengelegt?” “Angesichts des enormen Aufwandes, den die Organisation erfordert, fragte mehr …

Dringliche Interpellation PdA: Drohende politische und finanzielle Kollateralschäden durch den E-Prix von Bern?

Zora Schneider, Partei der Arbeit, Stadtratsitzung Bern vom 17. Januar 2019 Verunsicherung breitet sich aus und umfassende Transparenz ist dringendst angesagt: Welche finanziellen, politischen und propagandistischen Interessen stehen hinter den Organisatoren des E-Prix von Bern. Zumal die Beteiligung saudischer Sponsoren schon Ende des vergangenen Jahres zu reden gab und auch mehr …

Petition gegen den E-Prix in der Stadt Bern

Das Grüne Bündnis und die Junge Alternative JA! haben am 14. November 2018 über 1700 Unterschriften gegen den E-Prix in der Stadt Bern dem zuständigen Gemeinderat Reto Nause überreicht. Die Unterschriften kamen in kurzer Zeit zustande und zeigen, dass der Widerstand gegen den E-Prix in der Stadt Bern in allen mehr …

Dringliche Interpellation zu Kosten und Nutzen des E-Prix in Bern

Bereits im September (noch vor dem Entscheid des Gemeinderates) reichten Rahel Ruch und Katharina Gallizzi im Namen der Fraktion GB/JA! im Berner Stadtrat eine dringliche Interpellation ein: https://www.gbbern.ch/blog/formel-e-rennen-in-bern-kosten-und-nutzen-eines-grossanlasses/ Die Antwort des Gemeinderates konnte erst nach dem Entscheid des Gemeinderates am 15. November 2018 im Stadtrat diskutiert werden. Einen Tag vor mehr …