Rad an Rad – Artikel in lunapark21.net

Rad an Rad, Sattel an Sattel, kreuz und quer verteilt standen wir nun da. Die Sonne schien auf den Bundesplatz in Bern, der von Menschen mit ihren Fahrrädern, Inline-Skates oder sonstigen Fahrzeugen  bevölkert war. Die Medien sollten später von ungefähr tausend Teilnehmenden schreiben. Die Stimmung war energiegeladen und positiv, wir mehr …

Mögliche Kompetenzüberschreitung der Bronco-Security

Ich wollte am Renntag mit einem Kollegen von den Jungen Grünen auf die Einschränkungen für die Anwohnerinnen und Anwohner der Strecke aufmerksam machen. Dies mit einem humoristischen Transparent, das sich an „Ghostbusters“ anlehnt und wir kurz vor dem Rennen über das Geländer des Übergangs beim Wattenwylweg hängten. Wie erwartet waren mehr …

Wo warten eigentlich die vielen Lastwagenfahrer?

Gemäss dem “Frutigländer” vom 21.6.2019 hat “eine rumänisch-holländische Kooperation” vom 13. bis zum 23. Juni 2019 rund 30 Trucks auf dem stillgelegten Flugplatz in Frutigen parkiert. Die Gemeinde vermietete diesen Platz für 2000 Franken. Die Fahrer – meist litauisch oder russisch sprechend – übernachten in ihren Fahrzeugen (…). Da keine mehr …

Die Privatisierung des öffentlichen Raumes

Das Formel-E-Rennen im Obstbergquartier der Stadt Bern war begleitet von Eingriffen privater Firmen in den öffentlichen Raum. Sie waren sowohl zeitlich (über mehrere Tage), wie räumlich (ein ganzes Quartier) wie baulich (Absperrgitter und Betonmauern) wesentlich massiver als bei anderen Sportarten. Der öffentliche Raum war während Tagen abgesperrt, der öffentliche Verkehr mehr …

Offener Brief an den Stadtpräsidenten

Guten Tag Als Bürger dieser schönen Stadt bitte ich Sie, dafür besorgt zu sein, dass im Interesse aller Berner ein öffentlicher Bericht erstellt wird, der aufzeigt, welche Leistungen die Stadt Bern erbracht hat welche Entschädigungen von Seiten der Veranstalter dafür erbracht wurden oder noch werden wie die “Leidtragenden” (im Obstberg mehr …

Internationales Bier und Trinkwasser aus Maschinen

Warum ist es eigentlich nicht möglich, einen Gross-Anlass mit lokalem Bier durchzuführen? Warum muss es immer Holländisches Heineken sein? Felsenau, Egger, Gurten, Rugenbräu, … Könnte eine allfällige zukünftige Berner Grossevent-Policy auch vorschreiben, lokaleres Bier auszuschenken? Dafür stehen mitten in der Altstadt mit ihren historischen Brunnen, die seit Jahrhunderten kühles Trinkwasser mehr …

Medienmitteilung des Komitees Formel-E ade

Werte Medienschaffende Im Februar bildete sich das Komitee Formel-E-ade, um denen eine Stimme zu geben, die mit dem undemokratischen Entscheid des Gemeinderats zur Durchführung des Autorennens nicht einverstanden sind. Heute müssen wir feststellen, dass alle unsere Befürchtungen, die zur Komiteegründung geführt haben, eingetroffen, resp. übertroffen worden sind. Die Formel-E ist mehr …