Offener Brief an den Gemeinderat

Publiziert von Melchior Dodel am

Sehr geehrter Herr Stadtpräsident
Sehr geehrte Gemeinderätinnen und Gemeinderäte

Der stadtberner Gemeinderat hat mit dem Rennen der Formel E einen Anlass bewilligt, der rein kommerziell orientiert ist und einen ganzen Stadtteil in noch nie dagewesenem Ausmass belastet. Er will damit ein “wichtiges Signal” aussenden.

Die Herstellung von Elektromobilen benötigt eine sehr grosse Menge von unterschiedlichen und seltenen Rohstoffen. Der Abbau derselben verursacht unermessliche und unwiderrufliche Schäden in der Dritten Welt. Ureinwohner verlieren ihre Lebensgrundlage, weil Regierungen gegen viel Geld illegale Abbaukonzessionen erteilen.

Mit der Unterstützung der Elektroautoindustrie sagt der Gemeinderat:

  • Ja, dass tausende der ärmsten Ureinwohner ihre Lebensgrundlage in der Dritten Welt verlieren,
  • Ja, dass ganze Landstriche grösser als der Kanton Bern unwiederbringlich zerstört werden,
  • Ja, dass ein ganzer Stadtteil über viele Tage massivste persönliche Einschränkungen erdulden muss, damit eine einstündige Kommerzveranstaltung durchgeführt werden kann.

Der Anlass verursacht lokal grosse, zusätzliche Verkehrsmengen und zusätzlichen CO2-Ausstoss.

Für was steht beim rotgrünen Gemeinderat der Stadt Bern das “Rot” wenn er die soziale Verantwortung nicht wahrnimmt?
Für was steht das “Grün” wenn Raubbaumethoden in der Dritten Welt in Kauf genommen werden, nur damit in unseren Städten etwas bessere Luft herrscht (was mit all den zusätzliche LKW’s wohl nicht stimmt). Es ist wie immer, die reichen Industriestaaten machen das “Big Business” und die ärmsten in der Dritten Welt zahlen dafür.

Der Gemeinderat sendet zudem ein völlig falsches Signal aus. Das deutsche Bundesministerium für Umwelt rechnet bis 2030 eine Verzehnfachung des Bedarfs von Lithium etc. dies ist für die Dritte Welt eine Katastrophe. Nicht die überdimensionierten Boliden sind die Zukunft, sondern wenn schon leichte und smarte Verkehrsmittel, die mit kleinen ressourcenschonenden Batterien auskommen. Oder Fahrzeuge ohne Batterien und mit Wasserstoffantrieb. Es ist genau falsch, dass man den Autokäufern weismachen will, dass man ein Elektroauto gleich einsetzen kann, wie ein herkömmliches Verbrennerauto. Darum ist ein Formel E Rennen niemals ein “wichtiges” oder “richtiges” Signal.

Mit dem Bewilligen des Anlasses hat der Gemeinderat ein kurzsichtiges und widerliches Verhalten an den Tag gelegt. Ich bin vom Gemeinderat der Stadt Bern sehr enttäuscht und wütend.