Peter Affolter: “Ich glaube nicht, dass in der Formel E Meilensteine gelegt werden für die Entwicklung der Elektroantriebe”

Publiziert von Komitee Formel-E ade am

In einem Interview mit der Zeitung “Der Bund” erklärt Peter Affolter (Leiter des Instituts für Energie- und Mobilitätsforschung an der Berner Fachhochschule):

“Ich glaube nicht, dass in der Formel E Meilensteine gelegt werden für die Entwicklung der Elektroantrieb.” Weil: “Im Formel-E-Boliden steckt ungefähr dasselbe wie im strassentauglichen Elektro-Fahrzeug.”

Auf die Frage: “Kann Bern von der Formel E diesbezüglich [Dichte des Netzes an Ladestationen] profitieren?” antwortet Affolter: “Kaum. Auch, weil es kurzfristig gerade keinen akuten Bedarf an zusätzlichen Stationen gibt. Jene Ladestationen, die es in Bern gibt, sind ja interessanterweise noch mässig ausgelastet. Ich finde fast immer eine freie Station. Die Ladestationen kommen erst, wenn sich auch die Verbraucher grösstenteils umorientieren. Der Boom ist fürs Erste vorbei.”

Link zum Artikel: https://www.derbund.ch/bern/der-elektro-boom-ist-fuers-erste-vorbei/story/23433719

Im Subtext unter dem Titel “Die Uni zeigt der Formel E die kalte Schulter” schreibt “Der Bund”, dass sich die Universität Bern (darunter auch das Zentrum für Klimaforschung) nicht am Ausstellungs- und Event-Bereich beteiligen wird. Begründung: Es bestehe “zu wenig Bezug zur Forschung”. Link: https://www.derbund.ch/bern/die-uni-zeigt-der-formel-e-die-kalte-schulter/story/24829377